Mediterranes Flair – Griechenlands schönste Inseln

Strahlender Sonnenschein, romantische Buchten, idyllische, blau-weiße Häuser – Griechenland zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Doch am Anfang jeder Urlaubsplanung steht die Frage: Wohin genau soll es gehen? Wer nach Griechenland reist, hat die Qual der Wahl, denn das Land im Süden Europas bietet Reisenden mehr als 6.000 Inseln, von denen 272 bewohnt sind. 

Wir haben die schönsten Reiseziele in Griechenland für Sie zusammengefasst.

Kreta

Kreta ist als größte Insel der Klassiker unter den griechischen Inseln und ein beliebtes Reiseziel. Sowohl lange Strandspaziergänge am Sandstrand wie beispielweise der Strand von Vai sowie Wanderungen z.B. die 18 Kilometer lange Schlucht von Samaria sind möglich. Allerdings sollte man sportlich aktiv sein, denn eine Wanderung zwischen bis zu 600 Meter steil aufragenden Felswänden dauert zwischen fünf und acht Stunden. 

Für die Kulturliebhaber wartet das Archäologische Museum Iraklio in Heraklion. Dort werden Funde aus Kreta und von anderen griechischen Inseln ausgestellt. Ebenfalls einen Ausflug in die Ruinenstadt Knossos wert i. Neben den Ruinen kann ein teilweise wieder rekonstruierter Palast besichtiget werden, der bereits seit dem 3. Jahrtausend vor Christus existieren soll. Nicht vergessen sollte man die Stadt Retmynon, die am besten erhaltene venezianische Stadt auf Kreta. 

Weitere Ausflügen können die imposanten Wasserfälle und Felsformationen in Argiroupolis sein oder das abwechslungsreiche Hippiedorf Matala. Jeden Sommer findet dort das Matala Beach Festival statt. 

Wer sich viel lieber entspannend an den Strand legen möchte, der ist am Strand von Elafonissi oder am Baloos Beach and Lagoon bestens aufgehoben.

Mykonos

Mykonos ist eine wunderschöne griechische Insel. Neben zahlreichen, mit edler Ware bestückten Boutiquen steht diese Insel für ihr abwechslungsreiches Nachtleben, welches weltweit bekannt ist. Vor allem in der Inselhauptstadt Chora, auch Mykonos-Stadt genannt, finden großartige Partys statt. Aber auch an den Stränden, vor allem im Süden der Insel wird häufig gefeiert. Das mag daran liegen, dass viele VIP’s ihren Urlaub auf Mykonos verbringen.

Das Wahrzeichen von Mykonos sind fünf alte Windmühlen, die in der Nähe vo Mykonos-Stadt auf einer Anhöhe zu finden sind.

Einer der schönsten Strände ist der Elia Beach, der im Süden der Insel liegt.

Kulturliebhaber kommen ebenfalls auf ihre Kosten. In Chora kann man das Archäologische Museum besuchen. Und vor allem die Panagia Paraportiani Kirche bestehend aus fünf Kapellen sollte man sich nicht entgehen lassen.

Kos

Kos ist die drittgrößte Insel in Griechenland. Blühenden Landstriche und schneeweiße Sandstrände in Kombination mit der abwechslungsreichen Flora und Fauna unterstreichen die Vielfältigkeit. Kos ist die Geburtsstätte des Hippokrates von Kos. Der Arzt der Antike ist der Namensgeber des Hippokratischen Eids.

Ebenfalls kann man die Überreste des Asklepieion von Kos, das wohl älteste Lehrkrankenhaus Europas, besichtigen. 

Auf jeden Fall lohnt sich ein Strandausflug zum Paradise Beach im Süden der Insel.

Erwähnenswert ist auch die natürliche Embros-Therme, wo direkt am Strand 50 Grad heißes Wasser aus einer Felsspalte an die Oberfläche dringt.

Natürlich gibt es auch zahlreiche Ausgehmöglichkeiten in der Inselhauptstadt, die  Kos zu einer beliebten Partyinsel machen.

Rhodos

Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands und mit mehr als 3.000 Sonnenstunden pro Jahr DIE Sonneninsel schlechthin.

Bereits seit 1988 zählt Rhodos-Stadt aufgrund ihrer geschichtsträchtigen Altstadt mit einem beeindruckenden Palast zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist einen Ausflug wert.

Als einer der schönsten Strände gilt Tsambika. Gleich in der Nähe befindet sich der Tsambika-Berg, der sich über den Strand erhebt und mit beeindruckenden Ausblicken über Strand und Meer lockt.

Ein Ausflug lohnt sich zur Akropolis von Lindos. Dort lassen sich Spuren sämtlicher architektonischer Epochen seit der Jungsteinzeit finden, z.B. durch die rekonstruierten Überreste eines Athena Tempels oder durch die Ruinen einer Johanniterburg.

Auch empfehlenswert sind die Kalithea Thermen. Schon die Römischen Kaiser sollen dort gebadet haben. 

Ein beliebter Touristenort ist Faliraki, der mit seinem fünf Kilometer langen Sandstrand und einem großartigen Wasserpark einen Besuch unvergesslich macht.

Zakynthos

Zakynthos ist die perfekte griechische Insel für alle Naturliebhaber. Steile Klippen und sattes Grün sowie zahlreiche wunderschöne Buchten und das kristallklare Wasser der Ionischen See sind Merkmale dieser Insel. Wanderer kommen voll auf Ihre Kosten: Es finden sich einige wunderschöne Wanderwege, die über die Bergplateaus der Insel führen. 

Einer der schönsten Strände ist hier imposante Strand von Navagio – er wird auch Schmugglerbucht genannt. Seit den 1980er-Jahren liegt dort das Wrack eines Schmugglerschiffes, welches man nur per Boot erreichen kann. 

Ebenfalls einen Ausflug wert ist das malerische Dorf Keri mit seinem alten Leuchtturm.

Auf der nahegelegenen Insel Marathonissi, auch „Turtle Island“ genannt, entdeckt man die Heimat vieler Karettschildkröten. Mit etwas Glück kann man den Schildkröten beim Schlüpfen zu sehen.

Korfu

Korfu ist eine der beliebtesten Inseln Griechenlands mit einer besonders schönen Landschaft und reichlich Grün.

Und sie ist geschichtsträchtig: Schon Kaiserin Sissi baute sich auf Korfu einen kleinen Palast namens Achilleion. Ebenfalls sehenswert ist das Schloss Mon Repos in Korfu-Stadt. Gut 130 mittelalterliche Häuser aus der byzantinischen Zeit kann man im verlassenen Dorf in Paléo Períthia bestaunen. Korfu steht zudem für zahlreiche Kirchen und Klöster. Ein Bauwerk dieser Art ist das Panagía Theotóku tis Paleokastrítsas. Zum Baden laden die Bucht in Kassiopi und der Paleokastritsa Beach ein.

Geheimtipp: Man kann innerhalb einer Fährstunde von Korfu nach Saranda in Albanien übersetzen. 

Tipp: Sie können sich nicht für eine Insel entscheiden? Machen Sie Inselhopping! 

Hier bietet sich die Möglichkeit, nicht nur eine, sondern gleich mehrere Inseln auf einmal kennen zu lernen. Via Fähren oder Speedboats kommen Sie dann von Insel zu Insel fahren, größere Strecken können sogar problemlos geflogen werden. Ideal ist hierfür eine Urlaubsdauer von mindestens zwei Wochen.

Nimm mich in den Arm!


Warum Körperkontakt für den Menschen so wichtig ist Sie ist Schutzschild, Stimmungsanzeiger, Temperatur-und Feuchtigkeitsregler und das größte Sinnesorgan des Menschen: die Haut. Fast jeder mag es, wenn sie berührt wird. Doch warum…

Ernährungsmythen im Faktencheck


Gans, Rotkohl, Klöße und im Anschluss noch eine große Portion Eis mit Sahne – wenn die Weihnachtszeit naht, schlagen wir häufig so richtig zu. Und wenn dann das Festtagsessen auf den…

Ausgeglichen – Mit Yoga zu innerer Ruhe finden


Yoga – der Begriff ist mittlerweile kein Unbekannter mehr. Unter Yoga wird eine aus Indien stammende Philosophie verstanden. Körper und Geist sollen dabei in Einklang gebracht werden. Und auch in…

Richtig oder falsch? Neun Ernährungsweisheiten im Check


Obst hilft bei Durchfall, Rotwein ist gut für die Gesundheit, eine regelmäßige Darmsanierung ist ein Muss – um unsere Ernährung ranken sich die spannendsten Mythen. Doch was ist dran an diesen…