Fisch verlängert Lebenszeit

Hochwertiges Eiweiß, Selen und sehr gesunde Fettsäuren machen Fisch zu einem wertvollen Lebensmittel. Gerade die in fetten Seefischen enthaltenen Omega-3–Fettsäuren wirken sich besonders fördernd auf unsere Gesundheit aus. Die aktuelle Forschung der Wissenschaftler der Harvard Medical School in Boston zeigt: Diese Fette machen sich bei Krebskrankheiten, allen voran Darmkrebs, gut. Die Forscher stellten fest, dass eine hohe Zufuhr von marinen Omega-3-Fettsäuren – enthalten in fetthaltigen Seefischen wie der Makrele – das Risiko senkt, an Darmkrebs zu versterben. Die Patienten, die ihre Omega-3-Fettsäuren um wenigstens 0,15 g pro Tag erhöhten, wiesen eine deutlich reduzierte Sterblichkeit auf.

Wieso nagt man am Hungertuch?


Ist jemand besonders arm und in Not, so sagt man oft: „Er nagt am Hungertuch“ – oder andersherum: Ist jemand besonders wohlhabend, so nagt er nun wirklich nicht am Hungertuch.…

Eier sind gesund


Über viele Jahre hat sich in den Köpfen festgesetzt: Man sollte nicht zu viele Eier essen, denn sie können gesundheitsschädigend sein. Eine Studie hat jetzt das Gegenteil herausgefunden: So haben…

Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle lindern Darmkrämpfe


Laut einer Studie der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München können die Arzneipflanzen Myrrhe und Kamille sowie Kaffeekohle Darmkrämpfe lindern. Die Ergebnisse zeigen, dass alle drei auf das Nervensystem und die Muskulatur im…

So viel Wasser ist gesund


Auf die Frage „Wie viel Wasser sollte man täglich zu sich nehmen?“ gibt es unterschiedliche Antworten. Lange Zeit galten ca. 2 l für Frauen, und ca. 3 l für Männer…